DJ Alle Farben live on stage im Living Hotel de Medici

Living Hotel De Medici Düsseldorf Courtyard Concerts

Keine Kultur in Tagen wie diesen. Von wegen. Wenn ein Hotel zur Bühne für Künstler, Sänger, Song-writer und ganz viel Emotion und Zauber wird…

Dass jedem Anfang ein Zauber inne liegt, ein Hotel zur Bühne werden kann, Fenster zum Hof einen neuen Blick eröffnen und sogar zu einer Art Fankurve werden können, davon konnten sich am 17. Juli 2020 die rund 220 Gäste des zweiten Courtyard Concert mit DJ Alle Farben im Living Hotel de Medici in Düsseldorf live und in allen Farben überzeugen.

Hinter den Courtyard Concerts 2020 steht der Gedanke, lokalen, regionalen und nationalen Künst-lern eine Bühne zu bereiten. Und das in Zeiten, in denen viele Musiker, Singer-Songwriter, Kunst-schaffende, aber auch das Publikum, Fans und Zuschauer ohne Live-Auftritte und Herzschlag-Erlebnisse auskommen müssen.

Der Innenhof als Bühne … und die Zimmer als VIP-Logen & Dancefloor

Vor diesem Hintergrund etablierte das De Medici, das zur Hotelgruppe der Living Hotels gehört, mit den Courtyard Concerts 2020 eine kulturelle Veranstaltungsreihe für verschiedene Genres im Zentrum des Hotelrefugiums. Ganz nach dem Motto #playitlive werden auf der Bühne im hoteleigenen Innenhof in den nächsten Wochen und Monaten Künstler aus den Bereichen Klassik, Pop, Jazz, Rock, Kabarett oder auch Comedy eine sehr einmalige Bühne finden. Die rund 50 zum Innenhof gelegenen Zimmer und Suiten wurden und werden auch künftig zu exklusiven Logen. Die Fenster zum Hof zum best und unverstellbaren view auf die Bühne.

„In den vergangenen Wochen konnten die Künstler nicht zu ihrem Publikum und die Gäste nicht zu uns. Sprich, wir konnten nicht das sein, was wir im Kern sind: Gastgeber. Das hat uns gefehlt. Darum möchten wir mit unserer Courtyard-Reihe ein Stück dazu beitragen, dass wir wieder Gäste empfangen können, dass Gäste bei uns besondere Momente und Künstler wieder einen Ort der Begegnung mit ihrem Publikum haben können.“, so Bertold Reul, der Hoteldirektor des De Medici, das direkt zwischen Altstadt und Rhein liegt.

Full House in den Zimmern … und DJ Alle Farben live on stage

Für eine erste, richtig gute und erinnerungswürdige Begegnung sorgte im Juni die Band Frida Gold, die die Konzertreihe bei full house und mit tanzenden Gästen in den Zimmerlogen eröffnete. Und nun verwandelte DJ und Echopreisträger Alle Farben am die Location in einen einzigen Open Air-Dancefloor. Standing Ovations und jede Menge Begeisterung begleitete den Auftritt einen der etabliertesten und erfolgreichsten deutschen Künstler im Bereich Pop- und Dance.

12 x Gold, 8 x Platin, 1 x Diamant, über 500 Millionen Streams auf Spotify mit monatlich 6 Millionen Zuhörern, über 250 Millionen Views auf YouTube, knapp 240 Millionen Streams für sein eben veröffentlichtes drittes Album „Sticker on my Suitcase“ und allein in Deutschland zwei Millionen Down-loads und CDs im vergangenen Jahr, stehen Zeugnis für die Superlativ-Karriere des musikalischen Mastermind, der mit seinem unverkennbarem Deep-House-Techno-Sound die Turntables auf der Courtyard-Bühne zum Glühen brachte.

Dazu Alle Farben: „Ich habe mich total gefreut in Düsseldorf in dieser spannenden und wunder-schönen Location zu spielen und mit den Düsseldorfern zu feiern! Endlich konnte ich wieder auf der Bühne stehen.“

Als Support Act und Vertreter der regionalen Kulturszene trat vor dem Highlight das Gitarren-Duo TwoFourTwelve als Vertreter der regionalen Szene auf und zauberten einen Hauch von mediterranem Patio–Feeling in den Innenhof des Hotels. Moderiert wurde der Abend ganz besonders charmant von Michaela Schaffrath, die „über ihren ersten Live- Auftritt nach 5 Monaten Bühnenabstinenz sehr sehr happy war.“

Happy war auch Nadja Gärtner, Leitung des Live Events Departments der Warsteiner Gruppe, die die Courtyard Idee bereits seit der Premierenveranstaltung als Sponsor unterstützen „Wir waren sofort von der Idee der Hofkonzerte begeistert und freuen uns, dass auch das zweite Konzert ein so großer Erfolg wurde.“ Und Direktor Bertold Reul ergänzt: „Ich wusste gar nicht, dass 220 Menschen so viel „Lärm“ machen können. Das war für uns die schönste Form der Bestätigung, dass wir weiter neue Formen des Miteinanders zwischen Publikum und Künstlern schaffen müssen, weil es für diese neuen Orte und Bühnen so viel Begeisterung gibt.“

Mit seinem Team bedankt sich Reul ganz herzlich bei der Stadt Düsseldorf, den Künstlern, Partnern und Sponsoren Warsteiner und Metro für die Begeisterung für die Idee, für schnelle Entscheidungswege, besten Support und für den Teamspirit, denn so der Hausherr „in Zeiten wie diesen geht es wirklich nur gemeinsam.“

Contact

Alexandra Köhnlechner

Marketing & Medien

Phone +49 (0)89-4111998-0

ak@akoehnlechner.de