Die lebenswertesten Städte der Welt

Das US-Beratungsunternehmen Mercer hat wieder einmal seine jährliche Studie zur Lebensqualität verschiedener Städte auf der ganzen Welt veröffentlicht. Die Basis der Untersuchung bildeten 39 Kriterien aus zehn verschiedenen Kategorien, die aus der Sicht von sogenannten Expatriates, also Mitarbeitern, die ins Ausland entsandt wurden, eine wichtige Rolle im alltäglichen Leben spielen. Evaluiert wurden mehr als 450 Städte weltweit, davon wurden insgesamt 231 in das Ranking von Mercer aufgenommen, womit es zu den umfassendsten Studien in diesem Bereich zählt. Wir verraten Ihnen alles, was Sie darüber wissen sollten:

Welche Kriterien spielen eine Rolle?

Ein maßgebliches Kriterium einer lebenswerten Stadt bildet zweifellos das politische und soziale Umfeld und damit einhergehend Stabilität und eine geringe Kriminalitätsrate. Doch auch wirtschaftlicher Wohlstand und persönliche Freiheit spielen eine wichtige Rolle in Sachen Lebensqualität. Eine ausgezeichnete medizinische Versorgung und eine die Gesundheit begünstigende Umgebung mit einwandfreier Luftqualität und tadelloser Müllentsorgung tragen ebenfalls zum Wohlfühlfaktor einer Stadt bei. Untersucht wurden zudem der Ausbildungsstandard sowie der Zustand der Infrastruktur und des öffentlichen Transports. Erholungsmöglichkeiten, Freizeitangebote und kulturelle Vielfalt waren beim Ranking genauso ausschlaggebend wie die Wohnsituation, die Verfügbarkeit von Konsumgütern, der Anteil an Grünanlagen und das Klima einer Stadt.

vienna-1822138_1920 (1)
Welche Städte schneiden am besten ab?

Die Stadt mit der höchsten Lebensqualität weltweit ist laut der Mercer-Studie nun schon zum neunten Mal in Folge Wien. Da mehr als die Hälfte der Donaumetropole aus Grünflächen besteht und die Altstadt mit ihrer historischen Vielfalt und der beeindruckenden Architektur sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, ist das kaum verwunderlich. Außerdem verfügt Wien über zahlreiche kulturelle Einrichtungen, ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz und hat auch in Sachen Gastronomie und Nachtleben einiges zu bieten.

An weltweit dritter Stelle, direkt nach Zürich und damit auf Platz 1 der deutschen Städte folgt München. Der Englische Garten, die Isarauen und der Olympiapark tragen definitiv zur Lebensqualität der Weltstadt mit Herz bei. Aber auch in wirtschaftlicher Hinsicht zählt München zur Elite und ist Sitz von zahlreichen Weltmarktführern, darunter sieben gelistete DAX-Konzerne. Darüber hinaus kann die bayerische Landeshauptstadt mit zahlreichen ausgezeichneten kulturellen und kreativen Einrichtungen und Events auftrumpfen. Zudem gilt sie als sicherste Großstadt innerhalb Deutschlands.

Weitere deutsche Städte, die sich durch eine überdurchschnittlich gute Lebensqualität auszeichnen, sind Düsseldorf aufgrund seiner guten Infrastruktur sowie zahlreicher Kultur- und Freizeitangebote auf Platz 6, Frankfurt dank seiner einzigartigen Mischung aus internationalem Flair, wirtschaftlicher Dynamik und traditioneller Kultur auf Platz 7 und die deutsche Hauptstadt Berlin wegen ihrer Individualität, den beeindruckenden historischen Stätten und den vielseitigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung auf Platz 13.

Diese Metropolen eignen sich also aufgrund ihrer außergewöhnlich hohen Lebensqualität nicht nur perfekt für Städtetrips über das Wochenende, sondern auch für Langzeit-Aufenthalte von Geschäftsreisenden. Die Living Hotels sind mit ihrer einzigartigen Mischung aus klassischen Hotelzimmern und komfortablen Serviced Apartments optimal auf beide Zielgruppen zugeschnitten und übrigens auch in Wien, München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin vertreten, wo sie durch ihre Toplage im Grünen und trotzdem am Puls der Stadt bestechen. Überzeugen Sie sich selbst von unserer Gastfreundlichkeit und besuchen Sie uns in den lebenswertesten Städten der Welt! Wir freuen uns auf Sie!

Kleider machen Leute

Heutzutage bewegen wir uns in einem Arbeitsmarkt, in dem Produkte, Leistungen und sogar Mitarbeiter austauschbar geworden zu sein scheinen. Wenn Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern also in Erinnerung bleiben, oder Ihre Karriere voranbringen möchten, ist es unabdingbar, einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Und wie könnte das einfacher funktionieren, als über Ihren persönlichen Kleidungsstil? Denn wie das alte Sprichwort so treffend beschreibt: “Kleider machen Leute”.

Finden Sie heraus, welcher Stil zu Ihnen passt

Wie wir alle wissen, ist es oft der erste Eindruck, der letztendlich ausschlaggebend ist und dieser entsteht nun einmal nur auf einer oberflächlichen Basis. Aus diesem Grund sollten Sie Kleidung wählen, die Ihre Marke repräsentiert und somit die Kunden und Business-Partner anzieht, die auch dazu passen. Ihre Kleidung sollte jedoch nicht nur das Bild vermitteln, das andere von Ihnen haben sollen, es ist mindestens genauso wichtig, dass sie Ihrer Persönlichkeit entspricht. Hier gilt es also, die goldenen Mitte zu finden. Versuchen Sie doch einmal, Ihren Charakter präzise in drei Worten zu beschreiben und ziehen Sie hierfür ruhig auch Außenstehende hinzu, denn Fremd- und Selbstbild stimmen nicht immer überein. Im Anschluss können Sie sich dann Gedanken machen, welcher Kleidungsstil sowohl zu Ihnen individuell als auch zu Ihren Zielen in der Arbeitswelt passt.

people-2570596_1920
interview-2211354_1920
Ordnen Sie Ihren Kleiderschrank neu

Wenn Sie jeden Morgen auf’s Neue vor Ihrem übervollen Kleiderschrank stehen und trotzdem nie das Richtige zum Anziehen finden, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass Sie Ihre Garderobe komplett erneuern müssen. Oft ist es schon hilfreich, den Kleiderschrank neu zu sortieren. Trennen Sie sich hierfür zunächst rigoros von allen Teilen, die Ihnen nicht passen, nicht stehen, oder die nicht dem Bild entsprechen, das Sie von sich vermitteln wollen. So bleiben nur noch die Klamotten übrig, die Sie auch wirklich anziehen können und wollen, was Ihnen eine Menge Zeit sparen wird. Außerdem könnten Sie bereits im Voraus verschiedene, zueinander passende Teile miteinander kombinieren und so fertige und stimmige Outfits kreieren. Verabschieden Sie sich von der geläufigen Ordnung und bewahren Sie Röcke, Blusen und Kostüme oder Hosen, Hemden und Anzüge nicht getrennt voneinander auf, wenn Sie sie ohnehin gemeinsam tragen werden. Achten Sie beim Kauf außerdem unbedingt auf eine hochwertige Verarbeitung der Kleidung, denn nur so vermitteln Sie einen professionellen Eindruck und zeigen, dass Sie Wert auf hohe Qualität legen, auch im Job.

Wie Sie Ihr Zeitmanagement verbessern

Jeder wünscht sich mehr Freiräume, mehr Zeit für sich selbst, für Freunde und Familie. Leider hat unser Tag aber nun einmal nur 24 Stunden. Doch wie kommt es dann, dass es manchen Menschen einfach besser gelingt, mehr mit ihrer begrenzten Zeit anzufangen? Wir verraten Ihnen hier, wie auch Sie es schaffen, Zeitfresser zu eliminieren und Ihr Zeitmanagement zu verbessern:

Planung statt Multitasking

Auch wenn wir es immer wieder versuchen, Multitasking ist nicht die Lösung für unser Zeitproblem. Sich zu viele Aufgaben auf einmal aufzuladen, führt in der Regel lediglich dazu, dass unsere Konzentration stark nachlässt und die Qualität unserer Arbeit abnimmt, wobei wir noch nicht einmal unbedingt in quantitativer Hinsicht mehr schaffen. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass Sie sich einen gesunden Egoismus aneignen. Auch wenn Sie es Ihrem Chef und Ihren Kollegen natürlich recht machen wollen, bringt es Ihnen nichts, sich immer nur für andere aufzuopfern. Lernen Sie deshalb, hin und wieder auch einmal Nein zu sagen. Außerdem sind die Tätigkeiten, die Ihre Kollegen als dringlich erachten, nicht auch zwingend die wirklich wichtigen. Setzen Sie Ihre Prioritäten deshalb selbst und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Hierbei ist es hilfreich, sich einen Zeitplan zu erstellen, der allerdings unbedingt genügend Puffer enthalten muss, da die meisten Aufgaben tatsächlich mehr Zeit in Anspruch nehmen, als ursprünglich erwartet.

diary-614149_1920
horizontal-2759820_1920
Work-Life-Balance statt Stress

Zudem sollten Sie das Leben neben der Arbeit nicht zu kurz kommen lassen. Pflegen Sie Freundschaften und Beziehungen und nehmen Sie sich auch einmal Zeit für sich und Ihre Gesundheit. Denn nur mit einer ausgewogenen Work-Life-Balance bleiben Sie dauerhaft glücklich und dadurch auch leistungsstark. Natürlich lässt sich Stress nie gänzlich vermeiden, aber die gute Nachricht ist, dass jeder lernen kann, entspannter damit umzugehen. Negativer Stress entsteht nämlich erst, wenn uns das unangenehme Gefühl beschleicht, wir haben keinen Einfluss mehr auf die Situation. Wenn Sie nun also Ihre Zeit besser managen, haben Sie schnell alles wieder unter Kontrolle und können beruhigt aufatmen.

Gesünder leben

Auch wenn wir Ihnen in unseren letzten beiden Blogartikeln verraten haben, wie Sie 2018 Ihre Karriere voranbringen, wollen wir natürlich nicht, dass Ihre Gesundheit dabei auf der Strecke bleibt. Da chronischer Stress unserem Wohlbefinden nicht unbedingt zuträglich ist, wollen wir Sie heute mit ein paar Tipps versorgen, die Ihnen dabei helfen, gesünder zu leben:

Bewegung

Auch wenn Sie verständlicherweise unter Zeitmangel leiden, ist Bewegung trotzdem das A und O für einen gesunden Lebensstil. Bereits ein halbstündiger, zügiger Spaziergang dreimal die Woche macht einen Unterschied. Auch Joggen, Radfahren, Schwimmen oder Crosstrainern sind empfehlenswerte Einstiegs-Sportarten. Reines Ausdauertraining reicht allerdings nicht aus. Zwanzigminütiges Krafttraining zweimal die Woche ist zusätzlich notwendig, damit Sie nicht an Muskelmasse verlieren. Und diese stärkt nicht nur Ihren Körper, sondern kurbelt auch Ihren Grundumsatz an, weshalb Sie sogar im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennen. Die beste Lösung wäre natürlich ein Personal Trainer, auch wenn das etwas kostspielig ist. Jedoch bekommen Sie auf diese Weise einen Trainingsplan, der genauestens auf Sie und Ihre Ziele ausgerichtet ist und der unter Umständen auch Ihren Zeitmangel berücksichtigt. Außerdem versorgt Sie ein Personal Trainer zweifellos mit der oft dringend benötigten Motivation und verfügt über fachliches Know How, sodass sämtliche Übungen gegebenenfalls auch auf Ihre Verletzungen oder Einschränkungen ausgelegt sind. Wenn Ihnen das Workout nach Feierabend zu viel sein sollte, könnten Sie immerhin versuchen, die Treppen statt den Aufzug zu nehmen, Ihre Mittagspause für einen Spaziergang zu nutzen und mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren oder bereits eine Station früher auszusteigen.

carrot-1085063_1920 (1)
Ernährung

Wenn Sie darüber hinaus etwas Gewicht verlieren möchten, sollten Sie auf Alkohol und Snacks zwischen den Mahlzeiten verzichten und versuchen, eines Ihrer Gerichte (bestenfalls das Abendessen) auf 250 Kalorien zu reduzieren. Nahrungsergänzungsmittel sind übrigens in der Regel nicht zu empfehlen, da sie meist in ungesundem Maße überdosiert sind und die notwendigen Nährstoffe ohnehin ausreichend über eine halbwegs ausgewogene Ernährung aufgenommen werden können. Lediglich Vitamin D sollten Sie, gerade im Winter, über ergänzende Präparate zu sich nehmen, da es die Knochen stärkt, vor Krebs schützt und nur unzureichend in Lebensmitteln vorkommt. Darüber hinaus sollten Sie unbedingt die kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig in Anspruch nehmen, um Ihren Gesundheitszustand von fachkundigen Ärzten abchecken zu lassen.  

Wie Sie 2018 Ihre Karriere voranbringen (2)

In unserem letzten Blogartikel haben wir Ihnen ja bereits die ersten wichtigen Schritte genannt, die nötig sind, um 2018 Ihre Karriere voranzubringen. Heute wollen wir Sie mit weiteren hilfreichen Tipps versorgen, damit Sie Ihre beruflichen Neujahrsvorsätze auch wirklich umsetzen:

Nicht zu unterschätzender Zeitaufwand

Sollten Sie sich dazu entschlossen haben, die Karriereleiter ein Stückchen weiter zu erklimmen oder vielleicht sogar eine Führungsposition anzustreben, sollten Sie im nächsten Schritt unbedingt mit Ihrer Familie, beziehungsweise Ihrem Partner darüber sprechen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihre neue Stelle viel Zeit in Anspruch nehmen wird, eine 60-Stunden-Woche ist in der Chefetage keine Seltenheit. Viele Aufgaben lassen sich nämlich nicht delegieren, sondern erfordern Ihre Aufmerksamkeit. Auch abends oder am Wochenende werden Vorträge und gesellschaftliche Veranstaltung oft Ihre Anwesenheit verlangen. Von der Vorstellung einer ausgewogenen Work-Life-Balance können Sie sich nun vermutlich verabschieden, Ihr Job sollte Ihnen also wirklich Spaß bereiten. Und gerade in einer anspruchsvollen Position werden Sie auf den Rückhalt Ihres Lebensgefährten angewiesen sein, weshalb Sie sich unbedingt vorher dessen Unterstützung zusichern sollten.

time-2980690_1920
Richtiger Umgang mit Rückschlägen

Wenn Sie Ihre Karriere wirklich voranbringen möchten, dann dürfen Sie sich nicht unterkriegen lassen. Das sagt sich natürlich leicht, aber Sie können beispielsweise versuchen, bewusst Ihre Einstellung gegenüber Rückschlägen zu verändern. Sehen Sie Probleme als Herausforderungen, an denen Sie wachsen können. Jedem unterläuft hin und wieder ein Patzer und eine vielversprechende berufliche Karriere erfordert Zeit und harte Arbeit. Lassen Sie sich also nicht entmutigen, sondern lernen Sie aus Ihren Fehlern und nutzen Sie diese für Ihre persönliche Weiterentwicklung. Lassen Sie sich von Ihren Ängsten keinesfalls davon abhalten, Risiken einzugehen und etwas Neues auszuprobieren, denn “wer nicht wagt, der nicht gewinnt”! Und auch wenn Ihre Karriere für Sie selbstverständlich eine ernste Angelegenheit sind, sollten Sie Ihre Ziele trotz allem nicht zu verbissen verfolgen, sondern immer Ihren Humor beibehalten. Denn nur wenn Sie eine natürliche Gelassenheit ausstrahlen, nehmen andere Menschen Sie auch als sympathisch und kompetent wahr.

Wie Sie 2018 Ihre Karriere voranbringen

Wir haben Ihnen zu Beginn des Jahres ja bereits einige Vorschläge für gute Vorsätze im Job geliefert und Ihnen auch schon Tipps gegeben, wie Sie diese tatsächlich umsetzen. Falls Sie sich für 2018 vorgenommen haben, die Karriereleiter ein Stückchen weiter zu erklimmen, verraten wir Ihnen hier, was Sie dabei beachten sollten:

Warum wollen Sie Karriere machen?

Wenn Sie bereits den Stellenmarkt beobachten, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass Sie mit Ihrem derzeitigen Job nicht gänzlich zufrieden sind. Vielleicht haben Sie das Gefühl, Sie sind noch nicht am Ziel angekommen, oder können sich einfach nicht vorstellen, bis zu Ihrer Rente im selben Betrieb zu bleiben. Falls sich der Wunsch nach Karriere bisher eher unbestimmt in Ihrem Hinterkopf abgespielt hat, sollten Sie sich unbedingt überlegen, warum Sie eigentlich beruflich aufsteigen möchten, bevor Sie den nächsten Schritt angehen können. Wollen Sie mehr Geld verdienen oder mehr Einfluss haben? Sehnen Sie sich einfach nach Abwechslung und suchen deshalb eine neue Herausforderung? Oder möchten Sie mehr Verantwortung tragen, um mit Ihrer Position etwas bewegen zu können? Es gibt viele Gründe, Karriere zu machen und erst, wenn Sie sich über Ihre persönliche Motivation im Klaren sind, können Sie auch nach einem entsprechenden Jobangebot Ausschau halten.

Sind Sie für eine hochrangige Position geeignet?

Im nächsten Schritt sollten Sie dann ergründen, ob Sie überhaupt dem Profil der gewünschten Stelle entsprechen. Möglicherweise stehen Ihre Chancen besser, wenn Sie noch die eine oder andere Fortbildung absolvieren oder Ihre Sprachkenntnisse aufbessern, bevor Sie sich bewerben. Prüfen Sie außerdem, wo Ihre Stärken liegen. Denn nicht jede Persönlichkeit ist auch zwangsläufig für eine höhere Position oder gar als Führungskraft geeignet. Es kommt schließlich nicht nur auf das fachliche Knowhow und soziale Kompetenzen an, Sie sollten auch über Durchsetzungsvermögen, Organisations- und Motivationstalent verfügen. Darüber hinaus nützt Ihnen oft auch das vielversprechendste Potential nichts, wenn außerhalb Ihrer Firma niemand davon weiß. Sorgen Sie dafür, dass Sie Bekanntheitsgrad bei den Entscheidern Ihres Gewerbes erlangen, indem Sie sich beispielsweise als Vortragender bei Branchen-Events bewerben.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen in diesem Artikel bereits einige interessante Denkanstöße geben und werden Ihnen nächste Woche weitere hilfreiche Tipps zum Thema Karriere liefern.

Wie Sie Ihre guten Vorsätze für 2018 auch umsetzen

Letzte Woche haben wir Ihnen ja bereits einige Inspirationen für gute Vorsätze im Job geliefert. Doch nun hat das neue Jahr auch schon wieder begonnen und Sie haben keine Ahnung, wie Sie das, was Sie sich vorgenommen haben, auch in die Tat umsetzen sollen? Wir verraten Ihnen einige Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Neujahrsvorsätze zu realisieren:

So konkret wie möglich werden

Ihr Vorsatz sollte zunächst einmal gut reflektiert sein. Überlegen Sie sich genau, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen und wofür es sich Ihrer Meinung nach lohnt, Zeit, Kraft und Mühe zu investieren. Außerdem sollten Sie sich keinesfalls zu viel auf einmal vornehmen, sonst sind Sie schnell demotiviert, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Machen Sie sich mögliche Hindernisse am besten im Voraus schon bewusst und überlegen Sie sich Lösungsstrategien. Das hält Sie davon ab, bereits bei der ersten Hürde aufzugeben, mit der Sie nicht gerechnet hatten. Zudem hilft es, konkrete Ziele zu festzulegen und sogar aufzuschreiben. Achten Sie dabei auf eine positive Formulierung, anstatt sich vorzunehmen, etwas nicht mehr zu tun. Entwickeln Sie Ihren Vorsatz doch anhand des sogenannten SMART-Prinzips, das heißt, Ihre Ziele sollten spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und zeitlich terminiert sein. Denken Sie sich außerdem eine Belohnung aus, die Sie sich gönnen, sobald Sie Ihr Ziel erreichen, damit Sie den Spaß bei der Umsetzung nicht verlieren.

hurdles-508822_1920
female-865110_1920
Die richtige Planung ist alles

Wenn Sie sich außerdem einen konkreten Plan zurechtlegen, mit Meilensteinen, die Sie bis zu einem gewissen Zeitpunkt erreicht haben wollen und Ihre Fortschritte regelmäßig überprüfen, steigt die Erfolgsquote Ihres Vorhabens massiv. Erzählen Sie ruhig Ihrer Familie, Ihren Freunden und Kollegen, was Sie realisieren möchten, dann steigt der Druck von außen, es auch wirklich umzusetzen. Falls möglich, sollten Sie außerdem noch andere mit ins Boot holen, die dasselbe Ziel vor Augen haben, denn gemeinsam fällt es viel leichter, die Dinge tatsächlich anzupacken. So lächerlich es vielleicht klingen mag, aber Motivationssprüche- und bilder an Orten aufzuhängen, die Sie häufig im Blickfeld haben, hilft Ihnen zusätzlich, Ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Zu guter Letzt sollten Sie zuversichtlich sein und auf Ihre Willensstärke vertrauen. Sie können es schaffen, wenn Sie es wirklich wollen!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß dabei, all Ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen!

Gute Vorsätze für den Job

Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und viele von Ihnen werden sich vielleicht schon den einen oder anderen guten Vorsatz für’s neue Jahr zurechtgelegt haben. Endlich mit dem Rauchen aufzuhören oder mehr Sport zu treiben sind nur zwei der häufigsten Beispiele. Aber tatsächlich gibt es doch auch im Berufsleben einige Dinge anzupacken, also warum nicht auch Neujahrsvorsätze für’s Büro fassen? Wir liefern Ihnen hier die nötige Inspiration:

Ordnung am Arbeitsplatz

Sie müssen Ihren Schreibtisch oder Ihren Computer in der Regel erst ewig durchsuchen, bis Sie die benötigte Information gefunden haben? Dann sollten Sie sich im neuen Jahr vielleicht einmal Gedanken machen, wie Sie dabei Zeit sparen können. Überlegen Sie sich eine logische Ordner- und Laufwerksstruktur sowie einheitliche und sinnvolle Benennungen, sodass Sie Ihre Dateien leicht finden und ablegen können. Außerdem sollten Sie Ihr Postfach jeden Tag leeren und wichtige, noch zu bearbeitende E-Mails markieren.

Umgestaltung des Büros

Wenn Sie Ihr Büro als trist und deprimierend empfinden, ist es möglicherweise an der Zeit für eine Umgestaltung. Versuchen Sie, gemeinsam mit Ihren Kollegen einen Arbeitsraum zu schaffen, der Produktivität und Kreativität fördert, in dem sich alle wohl fühlen und in dem Sie auch Kunden gerne empfangen.

Mehr Zeit für sich

Sie jammern immer darüber, dass Sie zu wenig Zeit für sich, Ihre Familie und Hobbies haben, die Ihnen wichtig sind? Dann ist das neue Jahr die perfekte Gelegenheit, um einmal mit Ihrem Chef darüber zu sprechen. Der ist möglicherweise flexibler als Sie denken und hat vielleicht gar kein Problem damit, dass Sie hin und wieder Home Office machen oder Ihre Wochenstunden reduzieren. Lernen Sie außerdem, auch Nein zu sagen zu Überstunden, Wochenendarbeit und zu Tätigkeiten, für die Sie eigentlich gar keine Zeit haben. Dies verhilft Ihnen zu weniger Stress und einer besseren Work-Life-Balance.

Berufliche Neuorientierung

Sind Sie grundsätzlich unzufrieden mit Ihrem Job, oder suchen einfach nach einer neuen Herausforderung, dann fassen Sie für’s neue Jahr doch den Vorsatz, sich endlich beruflich neu zu orientieren. Aktualisieren Sie Ihren Lebenslauf und schicken Sie Bewerbungen raus, dann lässt der lang ersehnte Jobwechsel bestimmt nicht lange auf sich warten.

Wir hoffen, dass wir Sie zu einigen guten Vorsätzen inspirieren konnten und wünschen Ihnen einen guten Rutsch in’s neue Jahr 2018!

Spenden zu Weihnachten – die sinnvolle Geschenkidee

In der stressigen Zeit des Weihnachtstrubels vergessen wir leider oft, dass die Wünsche einiger Menschen unerfüllt bleiben. Da Weihnachten jedoch eigentlich das Fest der Nächstenliebe und Besinnung ist, sollten wir die Gelegenheit nutzen, um anderen zu helfen. Bestimmt freuen sich eure Lieben auch über eine Patenschaft oder Spende zu Weihnachten, schließlich ist doch jeder glücklich, wenn er helfen kann. Wir habe Ihnen deshalb einige Organisationen aufgelistet, die Ihre Unterstützung dringend gebrauchen können:

Die IHA besteht aus Freiwilligen, die Soforthilfe für Flüchtlinge leisten. Gemeinsam organisieren sie Kleidung, Nahrung und Schutz für Flüchtlinge und geben ihnen dadurch wieder Hoffnung auf ein normales Leben.

Die Kampagne für saubere Kleidung setzt sich dafür ein, dass Näherinnen aus aller Welt einen fairen Lohn erhalten und bei Arbeitsunfällen angemessen entschädigt werden – leider immer noch eine Seltenheit in der Modeindustrie.

Über Unicef können Sie Hilfsgüter, wie beispielsweise Winterkleidung, Decken oder Ernährungs- und Krisenpakete für Kinder in Not spenden. Auch das SOS Kinderdorf benötigt Ihre Hilfe, um dauerhaft Perspektiven für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Engelbaum erfüllt Weihnachtswünsche von notleidenden Kindern in Deutschland.

Über den BUND können Sie ein Stück Natur- und Umweltschutz an Ihre Lieben verschenken oder mit einer Spende den Kampf gegen die Massentierhaltung unterstützen.

Wer die Vision “einer Welt, in der Wale und Delfine in Freiheit und Sicherheit leben”, teilt, der kann ein Weihnachtsgeschenk im WCD-Onlineshop besorgen oder gleich eine Patenschaft für einen der Meeressäuger übernehmen.

Die Tierliebhaber unter Ihnen können außerdem die Albert Schweitzer Stiftung bei Kampagnen gegen Massentierhaltung und für eine vegane Lebensweise unterstützen oder ein Geschenk aus dem WWF-Shop besorgen.

Falls Sie nicht genug Geld für eine Spende zur Verfügung haben, freut sich Oxfam auch über Sachspenden, wie ausrangierte Klamotten, Bücher oder Haushaltsgegenstände, die noch in gutem Zustand sind. Der Erlös kommt der Nothilfe und wichtigen Projekten gegen Armut zu Hilfe. Oder wie wäre es stattdessen mit einer Stammzellspende für Blutkrebspatienten bei der DKMS?

Es gibt unheimlich viele Wege Gutes zu tun und wann wäre dafür wohl ein besserer Zeitpunkt als zu Weihnachten?

Perfektes Timing bei Business Events

Laut einer Umfrage kommen die meisten Gäste zu gesellschaftlichen Anlässen im Schnitt 58 Minuten zu spät. Aber auch wenn unsere Gesellschaft immer lockerer und entspannter wird, gibt es dennoch eine gewisse Etikette für Pünktlichkeit und Verweildauer, insbesondere bei Business Events. Wir klären Sie darüber auf, was geht und was nicht:

Wann Sie erscheinen sollten

Wenn es um Pünktlichkeit bei Business-Veranstaltungen geht, kommt es natürlich immer darauf an, welcher Art das Event ist. Generell gilt allerdings: je weniger geladene Gäste, umso pünktlicher sollten Sie erscheinen. Sie wirken nämlich nicht wichtig oder beschäftigt, wenn Sie sich verspäten, sondern vielmehr überheblich, desinteressiert und unkoordiniert. Diese Mischung aus Arroganz und mangelndem Zeitmanagement kann Sie durchaus die Karriere kosten. Deshalb sollten Sie spätestens innerhalb von 20 Minuten nach offiziellem Beginn anwesend sein, zu einer Dinnerparty sogar noch früher. Handelt es sich dagegen um eine unstrukturierte Abendveranstaltung mit mehr als 70 Gästen, können Sie im Grunde genommen kommen, wann Sie möchten, allerdings doch deutlich vor Ende des Events. Vor dem offiziellen Beginn zu erscheinen ist übrigens mindestens genauso unhöflich, wie sich zu verspäten. Zudem kommt es natürlich auch darauf an, was auf der Einladung steht. “Ab 20 Uhr” lässt Ihnen selbstverständlich mehr Spielraum bei der Ankunftszeit als “Um 20 Uhr s.t.”.

champagne-2407247_1920
Wie lange Sie bleiben sollten

Wenn Sie vorhaben, nicht den gesamten Abend auf der Business-Veranstaltung zu verbringen, sollten Sie den richtigen Moment für Ihren Auftritt abpassen. Bestenfalls sollten Sie erscheinen, wenn der Raum noch nicht völlig überfüllt ist und die Anwesenden noch halbwegs nüchtern sind und unterhalten sich dann mit den Gastgebern und den wichtigsten Gästen. So stellen Sie sicher, dass man Sie bemerkt und sich auch daran erinnert, dass Sie am Event teilgenommen haben. Wenn Sie dagegen doch mehr Spaß haben als erwartet und noch länger verweilen möchten, sollten Sie sich trotzdem bis spätestens zehn Minuten vor Veranstaltungsende von allen Anwesenden verabschiedet haben. Handelt es sich um eine Party mit Open End, dann empfiehlt es sich, sich auf den Heimweg zu machen, wenn nur noch zehn Prozent der Gäste da sind. Insbesondere, wenn der Gastgeber die ersten Anzeichen von Müdigkeit zeigt, sollten Sie ebenfalls nach Hause gehen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der nächsten Business-Veranstaltung und viel Erfolg beim Networken!